Praxis

Unsere Gemeinschaftspraxis besteht seit Januar 2004. Als Logopäden untersuchen und behandeln wir Menschen mit Störungen des Sprechens, der Sprache, des Schluckens und der Stimme.

Diese können entwicklungsbedingt, durch Unfälle oder Erkrankungen verursacht sein.

Wir sind Ihre kompetenten Ansprechpartner für:

Sprechstörungen

  • Dysarthrien, z.B. nach Schlaganfall, bei Parkinson, Multipler Sklerose, Amyotropher Lateralsklerose
  • Bewegungsstörungen der Lippen und der Zunge, Lispeln
  • Redeflussstörungen, z.B. Stottern und Poltern im Kindes- und Erwachsenenalter
  • Näseln, z.B. bei Lippen-Kiefer-Gaumen-Segel-Spalten

Sprachstörungen

  • Störungen und Verzögerungen der Sprachentwicklung bei Kindern
  • Frühintervention bei unter 3-Jährigen
  • AVWS – auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung
  • Störungen nach Schädel- und Hirnverletzungen bei Kindern und Erwachsenen, z.B. nach Verkehrsunfällen
  • Störungen der Sprache aufgrund von (Mehrfach-)Behinderungen
  • Sprachstörungen nach Schlaganfall oder bei Demenz
  • Störungen der Sprachentwicklung aufgrund von Hörstörungen, z.B. CI-Implantation

Störungen der Nahrungsaufnahme

  • Ess- und Trinkstörungen im Säuglings- und Kindesalter entwicklungsbedingt, nach Frühgeburt, bei bestehenden Syndromen z.B. Morbus Down, Pierre-Robin-Sequenz, etc., bei Kindern mit LKGS-Spalten
  • Fütterstörungen im Säuglings- und Kleinkindalter
  • Schluckstörungen bedingt durch neurologische Erkrankungen, z.B. Schlaganfall, MS, ALS, Parkinson oder Demenz
  • Funktionelle Schluckstörungen nach Operationen im HNO-Bereich
  • Schluckstörungen bei Menschen im Wachkoma mit und ohne Trachealkanüle

Stimmstörungen

  • aufgrund von stimmlicher Überbelastung, z.B. Heiserkeit, Wegbleiben der Stimme
  • nach Operationen im HNO-Bereich, z.B. Kehlkopf- und Schilddrüsen-OP’s
  • nach Laryngektomie